Bunte Beilwicke

Securigera varia

 

Systematik

Unterfamilie   Faboideae

Familie            Schmetterlingsblütler – Fabaceae

Ordnung         Fabales

Blühzeit

Mai bis September

Verbreitung

zerstreut

Vorkommen

Trockenwiesen, Gebüsche, Waldränder, Bahndämme, Steinbrüche

Die Bunte Beilwicke (Securigera varia) wurde früher auch Bunte Kronwicke genannt. Das bis zu 60 cm hohe Kraut wächst meist in größeren Beständen. Die doldigen Blütenstände enthalten bis zu 20 einzelne, violett und weiß gefärbte Blüten. Durch diese auffälligen Blütenstände ist die Pflanze im Prinzip nicht zu verwechseln. Das Kraut kommt zerstreut im Siebengebirge vor, ursprünglich nur im rheinnahen Tiefland, durch Ansaaten inzwischen auch ab und zu auf den Böschungen der ICE-Trasse bzw. A3. Dieses schöne Exemplar steht neben weiteren auf dem brachliegenden Geländeteil des ehemaligen Zementwerkes in Oberkassel. Natürliche Wuchsorte sind Trockenwiesen, Gebüsche, Waldränder, Steinbrüche und Bahndämme. Die Blätter sind gefiedert mit zahlreichen (bis zu zwölf) Fiederpaaren. Die gesamte Pflanze ist (schwach) giftig.