Dreinervige Nabelmiere

Moehringia trinervia

 

Systematik

Unterfamilie   Alsinoideae

Familie            Nelkengewächse – Caryophyllaceae

Ordnung         Caryophyllales

Blühzeit

Mai bis Juli

Verbreitung

verbreitet

Vorkommen

Wälder, Gebüsche

Oft übersehen, aber ziemlich weit verbreitet bei uns, blüht nun die Dreinervige Nabelmiere (Moehringia trinervia) aus der Familie der Nelkengewächse. In ihrer Erscheinung ähnelt das Wildkraut einigen Vertretern der Gattungen Sternmiere und anderen Nelkengewächsen, es unterscheidet sich jedoch durch die fünf ungeteilten weißen Blütenblätter. Die Kelchblätter sind länger als die Blütenblätter und stehen in deren Lücken. Außerdem haben die gegenständigen Blätter sehr deutlich sich abzeichnende Nerven. Das erkennt man bereits aus der Entfernung, dieses Merkmal hat der Pflanze auch ihren Namen gegeben. Das Kraut wächst niedrig und wird kaum höher als 20 cm.