Echter Vogelknöterich

Polygonum aviculare

 

Systematik

Unterfamilie   Polygonoideae

Familie            Knöterichgewächse – Polygonaceae

Ordnung         Caryophyllales

Blühzeit

Mai bis Oktober

Verbreitung

gemein verbreitet

Vorkommen

Äcker, Weinberge, Schuttplätze, Dorfplätze, Wege, Wegränder, Kies, Mauern, Gräben

Eine der häufigsten Blühpflanzen überhaupt ist der Vogelknöterich, hier der Echte Vogelknöterich (Polygonum aviculare). Dieses Kraut kann sowohl aufsteigend als auch kriechend oder wie hier kletternd vorkommen. Die einzelnen Triebe können bis zu einem Meter lang werden. Die Blüten sind sehr klein, nur wenige Millimeter groß, und von weißer bis rötlicher Farbe. Sie stehen zu mehreren in kleinen Knäueln direkt am Stängel. Die Blätter sind bis zu 2 cm breit und bis zu 5 cm lang. Die größere Länge der Triebe und die deutlich größeren Blätter sind der Hauptunterschied zu der genauso gemein verbreiteten Art Polygonum arenastrum, die ebenfalls mit Echter Vogelknöterich bezeichnet wird. Das Kraut ist eine Pionierpflanze (d.h. ein Erstbesiedler) und wächst auf Äckern, Wegen, Wegrändern, in Gräben, in Kies, Schuttplätzen und auch an Mauern. Als Heilpflanze dient der Vogelknöterich in Form von Tees gegen Katarrhen der Atemwege, er ist außerdem eine alte Vogelfutterpflanze (Name!).