Feld-Kresse

Lepidium campestre

 

Systematik

Familie            Kreuzblütler – Brassicaceae

Ordnung         Brassicales

Blühzeit

Mai bis Juni

Verbreitung

sehr zerstreut

Vorkommen

Wegränder, Böschungen, Schuttorte

Die Feld-Kresse (Lepidium campestre) kommt im Siebengebirgsraum nur sehr zerstreut vor. Diese recht kleinen Exemplare habe ich am Stenzelberg gefunden. Die Pflanze kann bis zu 50 cm hoch werden, diese sind gerade halb so groß. Sie kommt an Wegrändern, Böschungen und Schuttorten vor, die fotografierten Kräuter wachsen im großen Geröllfeld vor der westlichen Steilwand. Merkmale der Feld-Kresse sind sehr kleine weiße, vierzählige Blüten, die gedrängt am Stängelende stehen. Die zahlreichen Stängelblätter sind buchtig gezähnt und sitzen stängelumfassend. Die Grundblätter verwelken häufig bereits zur Blütezeit. Gutes Erkennungsmerkmal sind die löffelförmig vertieften Schötchen, die breit geflügelt sind und mit kleinen Bläschen bedeckt sind. Sowohl die Samen in den Schötchen (als Gewürz) wie auch die Grünteile der Pflanze sind genießbar und wohlschmeckend.