Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/19/d678079124/htdocs/app678079230/wp-content/themes/di-basis/includes/builder/functions.php on line 4940
Fremder Ehrenpreis - Wilde Kräuter im Siebengebirge

Fremder Ehrenpreis

Veronica peregrina

 

Systematik

Familie            Wegerichgewächse – Plantaginaceae

Ordnung         Lamiales

Blühzeit

April bis Juni

Verbreitung

sehr zerstreut bis selten

Vorkommen

Weinberge, Gärten, Rheinuferböschungen

Und noch ein Vertreter der artenreichen Gattung Ehrenpreis, der im Siebengebirge nur sehr zerstreut bis selten vorkommt: Der Fremde Ehrenpreis (Veronica peregrina), auch Amerikanischer Ehrenpreis genannt. Das wilde Kraut wächst in Gärten, Weinbergen und am Rheinufer. Die nur rund 3-5 mm kleinen Blüten sind weiß mit violetten Adern. Die Ehrenpreis-Arten sind als Ehrenpreis noch recht einfach zu erkennen durch die immer sehr ähnliche Blütenform- und farbe. Die zahlreichen, meist kleinwüchsigen, Arten voneinander zu unterscheiden, ist aber gar nicht so einfach und nur über die Beachtung mehrerer Bestimmungsmerkmale möglich. Den Fremden Ehrenpreis zeichnet aus, dass die Blüten endständig (also oben) am Blütenstängel in den Blattachseln angeordnet sind, die Blätter gegenständig sitzend und schmal lanzettlich geformt sind. Andere Ehrenpreis-Arten unterscheiden sich in mindestens einem Punkt. Die Pflanze wird maximal etwa 30 cm hoch. Der Fremde Ehrenpreis ist ein Neophyt, d.h. er war hier nicht ursprünglich beheimatet. Das Kraut stammt aus Mittel- bzw. Südamerika, ist aber bereits seit über 100 Jahren hier zu Hause.