Gamander-Ehrenpreis

Veronica chamaedrys

 

Systematik

Familie            Wegerichgewächse – Plantaginaceae

Ordnung         Lamiales

Blühzeit

April bis August

Verbreitung

weit verbreitet

Vorkommen

Wegränder, Gebüsche, Wälder

Aus der artenreichen Gattung Ehrenpreis stelle ich hier die vierte Art vor, die wie die bereits präsentierten Arten im Siebengebirge weit verbreitet vorkommt: Der Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys). Das wilde Kraut wächst in lichten Wäldern, in Gebüschen und an Wegen. Es bildet gerne Polster, die ein bis eineinhalb Zentimeter großen Blüten sind kräftig himmelblau mit dunkleren Adern. Die Ehrenpreis-Arten sind als Ehrenpreis noch recht einfach zu erkennen durch die immer sehr ähnliche Blütenform- und farbe. Die zahlreichen, meist kleinwüchsigen, Arten voneinander zu unterscheiden, ist aber gar nicht so einfach und nur über die Beachtung mehrerer Bestimmungsmerkmale möglich. Den Gamander-Ehrenpreis zeichnet aus, dass die Blüten an seitlichen Blütenstängeln in Trauben angeordnet sind, die (oberen) Blätter gegenständig sitzend und grob gekerbt sind und – als sicherstes Merkmal – der Stängel zweizeilig behaart ist. Andere Ehrenpreis-Arten unterscheiden sich in mindestens einem Punkt. Die Pflanze wird maximal etwa 30 cm hoch.