Gegenblättriges Milzkraut

Chrysosplenium oppositifolium

 

Systematik

Familie           Steinbrechgewächse – Saxifragaceae

Ordnung        Saxifragales

Blühzeit

April bis Juli

Verbreitung

verbreitet

Vorkommen

Waldbäche, Quellfluren

Das Gegenblättrige Milzkraut (Chrysosplenium oppositifolium) ist ein niedrig wachsendes Kraut, das vor allem an Waldbächen vorkommt. Da es davon im Siebengebirge viele gibt, kommt es ziemlich verbreitet vor, hier Aufnahmen vom Kippenhohner Bach und vom Hartenbrucher Bach. Die Blüte ist sehr klein und unscheinbar, weil die Blütenkronblätter fehlen und nur von gelblichen Hochblättern umgeben sind. Das Kraut wächst niederlegend und bildet dadurch kleine Kolonien am Boden. Das Gegenblättrige Milzkraut ähnelt sehr dem Wechselblättrigen Milzkraut, es ist aber kleiner und hat gegenständige Stängelblätter statt wechselblättrigen (siehe entsprechendes Vergleichsfoto). Obwohl es in Deutschland nicht so verbreitet ist wie sein Verwandter, kommt es im Siebengebirge häufiger vor als das Wechselblättrige Milzkraut.