Gemüse-Spargel

Asparagus officinalis

 

Systematik

Unterfamilie   Asparagoideae

Familie            Spargelgewächse – Asparagaceae

Ordnung         Asparagales

Blühzeit

Mai bis Juni

Verbreitung

am Rhein zerstreut, im Bergland fehlend

Vorkommen

Trockenrasen, Wegränder, Böschungen

Das ist der Gemüse-Spargel (Asparagus officinalis), den die meisten ja eher vom Teller kennen. Weniger bekannt ist wahrscheinlich, dass das Kraut zwar vermutlich nicht ursprünglich heimisch in der Gegend ist, aber seit weit über 200 Jahren im Siebengebirgsraum wächst und als eingebürgertes Wildkraut gilt. Dabei beschränken sich allerdings die etwas zerstreuten Vorkommen auf die Rheinebene. Abseits des Flusstals ist der Spargel nicht vorhanden. Er wächst auf Trockenrasen, in den Böschungen und an Wegrändern. Über die Verwendung von Spargel muss ich hier nichts schreiben, das ist nicht der Hauptzweck dieser Beiträge. Der Spargel wird bis zu 1,50 Meter hoch, hat die bekannten Schuppenblätter. Die Blüten sind klein und unscheinbar, grünliche Glöckchen. Mit der Blüte erscheinen noch fadenförmige Scheinblätter, sogenannte Phyllokladien. Diese inzwischen ausgewachsenen Pflanzen habe ich vor 3 Wochen schon einmal fotografiert, als die Triebe gerade 30 cm hoch waren (siehe letzte Bilder).