Große Sternmiere

Stellaria holostea

 

Systematik

Unterfamilie   Alsinoidae

Familie            Nelkengewächse – Caryophyllaceae

Ordnung         Caryophyllales

Blühzeit

April bis Juni

Verbreitung

sehr weit verbreitet

Vorkommen

Wegränder, Wälder, Gebüsche, Wiesen

Die Große Sternmiere (Stellaria holostea) ist bereits die zweite Art aus der Gattung der Sternmieren nach der Vogelmiere (Stellaria media), die ich hier vorstellen kann. Dieses Kraut ist im Siebengebirge weit verbreitet und fällt oft an Wegrändern, in Gebüschen und Wäldern ins Auge. Die für die meisten Nelkengewächse typisch fünfzähligen, reinweißen Blüten haben bis zur Mitte gespaltene Blütenblätter. Das ist auch das Hauptmerkmal zur Unterscheidung zu anderen Sternmiere-Arten, deren Blütenblätter noch tiefer geteilt sind. Die Blätter sind schmal-lanzettlich (grasartig) und zumindest im oberen Bereich gegenständig angeordnet.