Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/19/d678079124/htdocs/app678079230/wp-content/themes/di-basis/includes/builder/functions.php on line 4940
Großes Zweiblatt - Wilde Kräuter im Siebengebirge

Großes Zweiblatt

Listera ovata

 

Systematik

Unterfamilie   Epidendroideae

Familie            Orchideen – Orchidaceae

Ordnung         Asparagales

Blühzeit

Mai bis Juli

Verbreitung

stark zerstreut

Vorkommen

Laubwälder, Auenwälder, trockene Wiesen und Rasen

s

Geschützte Pflanze

Pflanze steht unter Artenschutz

Nun habe ich schon wieder die große Freude, eine heimische Orchidee vorstellen zu können: Das Große Zweiblatt (Listera ovata). Diese Orchidee ist die dritte Orchideen-Art, die ich dieses Jahr gefunden habe und wahrscheinlich die meist verbreitete Orchidee im Siebengebirge. Das heißt, sie kommt immerhin zerstreut vor, am liebsten in Laubwäldern, aber auch in Auenwäldern, Wiesen und auf Trockenrasen. Der Blütenstand ist schmal und sehr lang, die Blüten sind eher unauffällig grün gefärbt, aber mit zwei auffällig langen Zipfeln an der Unterlippe. Das macht die Pflanze neben den ebenfalls auffälligen, großen eiförmigen Blättern im unteren Stängelbereich unverwechselbar. Wie die schon vorgestellte Nestwurz lebt auch das Zweiblatt zum Teil von Pilzen, die über das Rhizom angezapft werden. Wie für alle Orchideen gilt auch hier: Das Kraut ist streng geschützt, Beschädigung oder gar Entfernen der Pflanze ist strafbar. Normalerweise steht das Große Zweiblatt nicht alleine, aber eher in kleinen Gesellschaften zusammen, wie z.B. auf den oberen Bildern. Ab und zu allerdings bildet das Kraut laut Literatur ausgedehnte Bestände. Einen davon gibt es im Siebengebirge. Auf den Bildern weiter unten seht Ihr ein kleines Erlenwäldchen (liegt nahe von Parkplatz gegenüber Friedhof Richtung Mühlenbachtal Oberdollendorf), in dem auf etwa 40-50 qm mindestens 300, vielleicht auch bis zu 500 Exemplare stehen.