Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/19/d678079124/htdocs/app678079230/wp-content/themes/di-basis/includes/builder/functions.php on line 4940
Heide-Nelke - Wilde Kräuter im Siebengebirge

Heide-Nelke

Dianthus deltoides

 

Systematik

Unterfamilie   Caryophylloideae

Familie            Nelkengewächse – Caryophyllaceae

Ordnung         Caryophyllales

Blühzeit

Juni bis September

Verbreitung

selten

Vorkommen

Trockenwiesen, Sand, Kiefernwälder

s

Geschützte Pflanze

Pflanze steht unter Artenschutz

s

Gefährdete Art in NRW

Pflanze steht auf Roter Liste

Die dritte Art aus der Gattung Nelken, die ich gefunden habe, ist die Heide-Nelke (Dianthus deltoides). Sie kommt im Siebengebirgsraum selten vor, es sollte wenige Standorte insbesondere im östlichen Bergland zwischen Eudenbach/Wülscheid/Aegidienberg bis nördlich etwa Bockeroth/Scheuren geben, dieses kleine Vorkommen existiert in dem Wasserrückhaltebecken Am Keth zwischen Thomasberg, Döttscheid und Boseroth. Die Blüten der Heide-Nelke sind recht markant, denn sie haben eine auffällige, nur bei dieser Art vorkommende ringförmige Zeichnung auf den Blütenblättern. Die Blüten sind purpurrot mit weißen Punkten und eben den dunkleren Streifen auf jedem der fünf Blütenblätter, die zusammen einen Ring ergeben. Die Blüten stehen meist alleine am Ende der dünnen Stängelverzweigung, die Stängelblätter sind grasartig schmal und am Grund scheidig um den Stängel sitzend. Die Heide-Nelke wächst auf trockenen Wiesen, auf Sand und in Kiefernwäldern. Auch diese Nelke ist nach der Bundesartenschutzverordnung geschützt, d.h. Beschädigen oder Entfernen steht unter Strafe. Außerdem steht die Pflanze auf der Roten Liste der gefährdeten Arten in NRW.