Hohler Lerchensporn

Corydalis cava

 

Systematik

Unterfamilie   Erdrauchgewächse – Fumarioidae

Familie            Mohngewächse – Papaveraceae

Ordnung         Ranunculales

Blühzeit

März bis Mai

Verbreitung

zerstreut

Vorkommen

Lichte Laubwälder, Gebüsche

Der Hohle Lerchensporn (Corydalis cava) ist ein nur an einigen Orten im Siebengebirge anzutreffender Frühjahrsblüher. Er tritt dann aber fast immer in größeren Kolonien auf wie auch an diesem Fundort in einem Wildstreifen am Rhein zwischen Königswinter und Niederdollendorf. Ansonsten ist er eher in den Höhenlagen der Siebengebirgsgipfel und im Ennert zu finden. Zum Verwechseln ähnlich sieht der Gefingerte Lerchensporn (Corydalis solida) aus, den ich bereits vorgestellt habe. Der Unterschied besteht in der Form der Tragblätter unterhalb des Blütenstandes. Während diese beim Gefingerten Lerchensporn fingerförmig eingeschnitten sind, sind sie beim Hohlen Lerchensporn eiförmig und ganzrandig. Auch der Hohle Lerchensporn blüht sowohl in purpurn als auch in weiß.