Kleines Immergrün

Vinca minor

 

Systematik

Unterfamilie   Rauvolfioidae

Familie            Immergrüngewächse – Apocynaceae

Ordnung         Gentianales

Blühzeit

März bis Juni

Verbreitung

verbreitet

Vorkommen

Laubwälder und Gebüsche

Das Kleine Immergün (Vinca minor) ist in zweifacher Hinsicht ein (positiver) Grenzfall bei der Einordnung in die wildblühenden Kräuter im Siebengebirge. Zum einen kommt es ursprünglich aus Südeuropa, ist aber schon von den Römern nach Mitteleuropa gebracht worden und wird seit dem 16. Jahrhundert regelmäßig am Standort Deutschland erwähnt, gilt somit als heimische Pflanze. Zum anderen verholzt das Kleine Immergün etwas am Grund, da aber die meisten Teile krautig sind, erfolgt die Aufnahme auf dieser Seite. Das Kleine Immergün kommt meist in Massenbeständen in Laubwäldern vor, ist recht verbreitet im Siebengebirge und wird auch häufig in Gärten angepflanzt.