Mittlerer Klee

Trifolium medium

 

Systematik

Unterfamilie   Faboideae

Familie            Schmetterlingsblütler – Fabaceae

Ordnung         Fabales

Blühzeit

Juni bis August

Verbreitung

zerstreut

Vorkommen

Lichte Wälder, Trockenwiesen, Gebüsche

Nun noch ein rotblühender Klee aus dem Siebengebirge: Der Mittlere Klee (Trifolium medium), der auch oft Zickzack-Klee genannt wird, kommt allerdings im Vergleich zum gemein verbreiteten rotblühenden Wiesen-Klee nur zerstreut vor, im Bergland deutlich verbreiteter als in der Rheinebene. Er wächst in lichten Wäldern, auf Trockenwiesen und in trockenen Gebüschen. Die Merkmale des Mittleren Klees sind die – typisch für Klee – dreizählig gefingerten Blätter, die Blättchen sind aber im Gegensatz zum Wiesen-Klee länglich und nicht rundlich und länger als beim Wiesen-Klee. Auch beim Mittleren Klee kommt die weiße Zeichnung auf den Blättern vor, kann aber auch fehlen. Die Blütenköpfchen sind kugelig, die Blütenfarbe ist kräftig purpurrot. Normalerweise trägt jeder Stängel nur ein Köpfchen, der Stängel wächst in einem deutlichen Zick-Zack (Name!) nach oben. Verwechslung mit dem Wiesen-Klee kann unter Beachtung der Blättchenform vermieden werden, andere Klee-Arten haben andere Blütenstandformen und -farben.