Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/19/d678079124/htdocs/app678079230/wp-content/themes/di-basis/includes/builder/functions.php on line 4940
Rainkohl - Wilde Kräuter im Siebengebirge

Rainkohl

Lapsana communis

 

Systematik

Unterfamilie   Cichorioideae

Familie            Korbblütler – Asteraceae

Ordnung         Asterales

Blühzeit

Juni bis September

Verbreitung

verbreitet

Vorkommen

Ackerränder, Wegränder, Wälder

Der Rainkohl (Lapsana communis) ist ab Juni ein häufig anzutreffender Begleiter auf unseren Wegen. Er kommt verbreitet vor und bewächst Ackerränder, Wegränder und Wälder. Wegen seiner Affinität zu stickstoffreichen Böden kommt er oft in Siedlungsnähe vor. Die zahlreichen Blütenköpfchen, die nur aus gelben Zungenblüten bestehen, öffnen sich bei schlechtem Wetter nicht und auch bei hellem Wetter lediglich vormittags. Die Pflanze kann gut einen Meter hoch werden, die Verzweigungen beginnen bereits im unteren Teil der Pflanze, die Stängelblätter sind meist ungeteilt und buchtig gesägt. Die Hüllblätter der Köpfchen sind nicht behaart und nicht drüsig. Die Pflanze enthält einen Milchsaft. Die Blätter der jungen Pflanzen sind als Salatbestandteil genießbar, angeblich sollen sie auch durch Auflegen die Wundheilung beschleunigen.