Raue Gänsedistel

Sonchus asper

 

Systematik

Unterfamilie   Cichorioideae

Familie            Korbblütler – Asteraceae

Ordnung         Asterales

Blühzeit

Juni bis Oktober

Verbreitung

verbreitet

Vorkommen

Äcker, Wegränder, Schuttplätze

Stachelig und dornig ist sie: Die Raue Gänsedistel (Sonchus asper) oder auch Dornige Gänsedistel. Die fotografierte Pflanze ist ein wenig vor der Zeit in die Blüte gekommen. Die Raue Gänsedistel ist weit verbreitet im Siebengebirge, sie wächst wie die anderen hier heimischen Gänsedistel-Arten auf Äckern, an Wegrändern und Schuttplätzen. Da nun die Zeit angebrochen ist, dass die hochwachsenden und gelbblühenden Korbblütler in großer Zahl erscheinen, muss man schon zwei bis drei gezieltere Blicke auf die Pflanze werfen, um die Art bestimmen zu können. Bei der Rauen Gänsedistel ist das gar nicht so schwer: Sie ist das einzige Kraut mit gelben Kopfblüten, die nur aus Zungenblüten bestehen (nur flache Blüten, die Röhrenblüten in der Mitte fehlen) und mit steif-dornigen, hart-stacheligen Blättern. Die Blätter sitzen mit kleinen abgerundeten Öhrchen am Stängel. Der Köpfchenboden ist nicht schwarzdrüsig behaart. Der Stängel ist häufig teilweise bis überwiegend rötlich angelaufen. Die beiden anderen heimischen Gänsedistel-Arten haben zwar auch stachelberandete Blätter, die fühlen sich jedoch weich und nicht steif-dornig an.