Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/19/d678079124/htdocs/app678079230/wp-content/themes/di-basis/includes/builder/functions.php on line 4940
Raue Gänsekresse - Wilde Kräuter im Siebengebirge

Raue Gänsekresse

Arabis hirsuta

 

Systematik

Familie            Kreuzblütler – Brassicaceae

Ordnung         Brassicales

Blühzeit

Mai bis Juli

Verbreitung

selten

Vorkommen

Magerrasen, lichte Laubwälder, Wegränder, Gebüsche

Die Raue Gänsekresse (Arabis hirsuta) ist ein kleines Kraut aus der Familie der Kreuzblütler. Sie ist im Siebengebirge eher eine Seltenheit mit nur wenigen Standorten, an denen sie noch vorkommt (hier auf der Wiese des ehemaligen Ennert-Sportplatzes). Das Kraut wächst auf Magerwiesen, an Wegrändern, auch in lichten Wäldern und Gebüschen. Wie bei allen Kreuzblütlern sind die kleinen weißen Blüten vierzählig, die Früchte sind an den Stängel angedrückte Schoten. Die zahlreichen Stängelblätter sind stark behaart und liegen eng am Stängel an. Alle Blätter, auch die rosettigen Grundblätter, sind fein gesägt, zur Stängelspitze hin zunehmend glattrandiger. Man kann die Raue Gänsekresse recht leicht mit anderen Kreuzblütlern verwechseln, da die Blüten anderer verbreiteter Kräuter sehr ähnlich sind. Zur sicheren Bestimmung muss man daher besonders auf die Blattform und den Blattwuchs achten.