Schmalblättrige Wicke

Vicia angustifolia

 

Systematik

Unterfamilie   Faboideae

Familie            Schmetterlingsblütler – Fabaceae

Ordnung         Fabales

Blühzeit

Mai bis Juli

Verbreitung

verbreitet

Vorkommen

Wegränder, sandige Orte, Weinberge

Nach der bereits vorgestellten Zaun-Wicke (Vicia sepium), die schon seit Anfang April blüht, sehen wir jetzt auch die Schmalblättrige Wicke (Vicia angustifolia). Die Schmalblättrige Wicke ist recht weit verbreitet im Siebengebirge, sie gehört zu den Schmetterlingsblütlern (weil die Blüten grob einem Schmetterling ähneln), die auch Hülsenfrüchtler genannt werden. Bekannte Vertreter der Familie der Hülsenfrüchtler sind Erbse, Bohne, Klee oder auch Ginster. Die Schmalblättrige Wicke wächst an Wegrändern und auf sandigen Orten. Sie ist eine rankende Pflanze und es gibt noch einige recht ähnlich aussehende verwandte Arten aus den Gattungen Wicke und Platterbse. Von der Zaun-Wicke unterscheidet sie sich zum einen durch die andere Blütenfarbe (rot statt schmutzig-violett) und dadurch, dass sie meist nur eine bis zwei Blüten in den Blattachseln austreibt (die Zaun-Wicke drei bis fünf).