Schwarze Teufelskralle

Phyteuma nigrum

 

Systematik

Unterfamilie  Campanuloideae

Familie            Glockenblumengewächse – Campanulaceae

Ordnung         Asterales

Blühzeit

Mai bis Juli

Verbreitung

zerstreut

Vorkommen

Laubwälder, Wegränder, Waldwiesen

Die Schwarze Teufelskralle (Phyteuma nigrum) gehört zu den Glockenblumengewächsen und ist eine sehr auffällige Erscheinung in unseren Wäldern. Die bis zu 70 cm hohe Pflanze hat einen langen Blütenstängel, an dessen Ende eine vielblütige Ähre sitzt. Die dunkelvioletten Blüten sind klein und krallenförmig gebogen und als Knospe fast schwarzviolett gefärbt. Die Laubblätter entspringen gehäuft dem Stängelgrund, diese sind breit eiförmig, die nach oben immer weniger werdenden Stängelblätter sind länglich lanzettlich geformt. Das Wildkraut kommt einigermaßen zerstreut in unseren Laubwäldern der Bergregion vor. Bevorzugte Standorte sind nährstoffreiche Stellen an Waldwegrändenr, auf Waldwiesen. Diese imposante Pflanze ist so markant, dass man sie nicht verwechseln kann. Im Siebengebirge wächst noch eine weitere Teufelskralle-Art, die Ährige Teufelskralle, deren Blütenfarbe weiß bis hellblau ist.