Schwimmendes Laichkraut

Potamogeton natans

 

Systematik

Familie            Laichkrautgewächse – Potamogetonaceae

Ordnung         Alismatales

Blühzeit

Mai bis August

Verbreitung

zerstreut

Vorkommen

Weiher, Teiche, Seebuchten, bewässerte Gräben

Das Schwimmende Laichkraut (Potamogeton natans) ist eine Wasserpflanze, die zerstreut im Siebengebirge vorkommt. Es besiedelt stehende Gewässer wie Teiche, Weiher, Gräben oder Seebuchten. Im Siebengebirge gibt es gar nicht so viele natürliche stehende Gewässer, an größeren Seen den Dornheckensee und den Blauen See im Ennert sowie den Himberger See und den Dachsbergsee im südöstlichen Bergland. Dann noch einige ehemalige Steinbrüche, in denen jetzt Wasser steht, z.B. am Weilberg, am Ölberg und einige kleinere im gesamten Bergland. Die Weiher und Teiche im Gebiet sind fast immer künstlich angelegte Gewässer durch Anstauung eines der zahlreichen Bergbäche. Die Gattung Laichkraut ist recht artenreich, aber nur sehr spärlich vertreten in unserem Gebiet. Das Schwimmende Laichkraut ist darunter die deutlich häufigste Art. Es ist ganz gut zu erkennen an den Schwimmblättern, die den meisten Arten fehlen. Die Blüten stehen in Ähren und sind sehr unscheinbar, klein und grünlich.