Skabiosen-Flockenblume

Centaurea scabiosa

 

Systematik

Unterfamilie   Carduoideae

Familie            Korbblütler – Asteraceae

Ordnung         Asterales

Blühzeit

Juni bis August

Verbreitung

zerstreut

Vorkommen

Trockenwiesen, trockene Ruderalorte, Wegränder

Etwas seltener als die Wiesen-Flockenblume, aber immer noch zerstreut, kommt die Skabiosen-Flockenblume (Centaurea scabiosa) im Siebengebirgsraum vor. Sie hat die typischen Flockenblumen-Blütenform: Ausschließlich von Röhrenblüten gebildete Köpfchen, am Rande sind die Blüten stark vergrößert und zerschlitzt. Der Köpfchenboden besteht aus schwarzbraun berandeten Hüllblättern, die dem Blütenköpfchen ein unverwechselbares Aussehen geben. Das Kraut finden wir auf trockenen Wiesen, an Wegrändern, auf trockenen Ruderalorten. Im Gegensatz zur Wiesen-Flockenblume sind die Blätter alle gefiedert mit schmal länglichen Fiederabschnitten. Andere Flockenblume-Arten sind nur sehr selten und meist unbeständig im Siebengebirge zu Hause. Entfernte Ähnlichkeit besitzen noch die jedoch blau blühenden Berg-Flockenblume und die Kornblume, die aber zu einer anderen Gattung gehören.