Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/19/d678079124/htdocs/app678079230/wp-content/themes/di-basis/includes/builder/functions.php on line 4940
Stattliches Knabenkraut - Wilde Kräuter im Siebengebirge

Stattliches Knabenkraut

Orchis mascula

 

Systematik

Unterfamilie   Orchidoideae

Familie             Orchideen – Orchidaceae

Ordnung          Asparagales

Blühzeit

Mai bis Juni

Verbreitung

selten – nur wenige Standorte

Vorkommen

Magerrasen, lichte Laubwälder

s

Geschützte Pflanze

Pflanze steht unter Artenschutz

Für mich – wie wahrscheinlich für viele Wildpflanzenfreunde – ist es immer wieder ein besonderes Erlebnis, eine wild blühende Orchidee in unserer Heimat zu sehen und nun auch hier zu zeigen: Das Stattliche Knabenkraut (Orchis mascula) blüht im Mai uns Juni an einigen wenigen Orten im Siebengebirge. Orchideen sind leider sehr selten geworden, viele Arten bereits ausgestorben, weil die intensive Landwirtschaft mit ihrer Düngung und Nutztierhaltung dazu führt, dass die Lebensräume der Orchideen weitgehend verschwunden sind. Dafür haben wir jetzt zahlreiche Fettwiesen, reine Ökowüsten, wo außer Gras praktisch gar nichts wächst. Die Magerrasengebiete, die eine unglaubliche Artenvielfalt an Wildkräutern beherbergen, gibt es im Siebengebirge kaum noch, auch nicht im eigentlichen Naturschutzgebiet. Das Stattliche Knabenkraut wächst auf dem besagten Magerrasen, aber auch in lichten Wäldern. Es kann bis zu 60 cm hoch werden, alleine die Blütenpyramide misst bis zu 20 cm. Diese Aufnahmen sind aktuell und im Gebiet der Dollendorfer Hardt entstanden. (Nähere Fundorthinweise möchte ich hier nicht machen, um den Standort nicht einem den Pflanzen abträglichen Tourismus preiszugeben !) Das Stattliche Knabenkraut steht wie ausnahmslos alle heimischen Orchideen unter strengem Naturschutz. Das Beschädigen oder gar das Entfernen der Pflanze oder Teilen davon ist verboten und wird mit hohen Strafen belegt.