Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/19/d678079124/htdocs/app678079230/wp-content/themes/di-basis/includes/builder/functions.php on line 4940
Steifhaariger Löwenzahn - Wilde Kräuter im Siebengebirge

Steifhaariger Löwenzahn

Leontodon hispidus

 

Systematik

Unterfamilie   Cichorioideae

Familie            Korbblütler – Asteraceae

Ordnung         Asterales

Blühzeit

Juni bis Oktober

Verbreitung

selten

Vorkommen

Wiesen, Heiden, Wegränder

Mit dem Steifhaarigen Löwenzahn (Leontodon hispidus), auch Rauer Löwenzahn genannt, kann ich eine im Siebengebirgsraum selten gewordene Pflanzenart vorstellen. Auf den ersten Blick mal wieder eine von den vielen gelb blühenden Korbblütlern, erkennt man bei genauerer Betrachtung die typischen Merkmale dieses Krautes. Zum einen ist der Stängel immer unverzweigt, d.h. ein Stängel endet in genau einer Blüte. Das ist schon recht selten, meist besitzen die ähnlichen Pflanzen schon im unteren Teil, mindestens aber im oberen Bereich mehrfach verzweigte Stängel oder Blütenstiele. Dann ist der Stängel vollkommen unbeblättert, zum Teil befinden sich ein bis zwei winzige Schuppenblätter am Stängel. Und der Köpfchenboden mit seinen Hüllblättern ist nicht stark schwarzdrüsig oder flockig behaart wie bei vielen der Habichtskräuter, sondern nur mit hellen Härchen besetzt. Diese Merkmale realisiert, ist man schon sicher in der Gattung Leontodon-Löwenzahn angekommen. Übrigens ist die Verwandtschaft mit dem Gemeinen Löwenzahn (Taraxacum sect. officinale) nur sehr entfernt. Die Namensgleichheit bezieht sich nur auf die Form der Blätter, die allerdings beim Steifhaarigen Löwenzahn meist nur ganz schwach gebuchtet sind und in einer vielblättrigen Rosette stehen. Das wilde Kraut wächst auf Wiesen, an Wegrändern, auf Heiden.