Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/19/d678079124/htdocs/app678079230/wp-content/themes/di-basis/includes/builder/functions.php on line 4940
Turmkraut - Wilde Kräuter im Siebengebirge

Turmkraut

Turritis glabra

 

Systematik

Familie            Kreuzblütler – Brassicaceae

Ordnung         Brassicales

Blühzeit

Mai bis Juli

Verbreitung

selten

Vorkommen

Gebüsche, Wegränder, sonnige Freiflächen

s

Stark gefährdete Art in NRW

Pflanze steht auf Roter Liste

Das Turmkraut (Turritis glabra), auch Turmkresse genannt, ist eine markante Erscheinung. Das Kraut ist ziemlich selten im Siebengebirge, es gibt vielleicht eine Handvoll Standorte. Es wächst in Gebüschen, an Wegrändern und auf sonnigen Freiflächen. Im Habitus ist das Kraut sehr schlank, aufrecht und meist unverzweigt nach oben wachsend, bis über einen Meter hoch werdend. Die Blüten sind recht klein und gelblich-weiß, typisch vierzählig für Kreuzblütler. Die Stängelblätter sitzen stängelumfassend und sind blaugrün bereift. Die Früchte sind lange Schoten, die eng an den Stängel angedrückt und senkrecht ausreifen. Eine Verwechslung mit anderen Kräutern ist kaum möglich. Das Turmkraut ist insgesamt in Deutschland auf dem Rückzug, in NRW steht das Kraut bereits auf der Roten Liste der gefährdeten Arten mit der Einstufung „Vorkommen stark gefährdet“.