Wald-Ehrenpreis

Veronica officinalis

 

Systematik

Familie            Wegerichgewächse – Plantaginaceae

Ordnung        Lamiales

Blühzeit

Juni bis August

Verbreitung

verbreitet

Vorkommen

Trockene Wälder, Heiden

Aus der Gattung Ehrenpreis, die zahlreich im Siebengebirge präsent ist, stelle ich heute schon die neunte Art vor, die im Siebengebirge verbreitet vorkommt: Der Wald-Ehrenpreis (Veronica officinalis). Das wilde Kraut wächst in trockenen Wäldern und auf Heiden. Es ist ziemlich kleinwüchsig, die etwa 1 cm großen Blüten sind in der Regel blass-blau bis blass-violett mit dunklerer Aderung. Die Ehrenpreis-Arten sind als Ehrenpreis noch recht einfach zu erkennen durch die immer sehr ähnliche Blütenform- und farbe. Die zahlreichen, meist kleinwüchsigen, Arten voneinander zu unterscheiden, ist aber gar nicht so einfach und nur über die Beachtung mehrerer Bestimmungsmerkmale möglich. Den Wald-Ehrenpreis zeichnet aus, dass die Blüten in Trauben an seitenständigen Stängeln stehen, die ungeteilten Blätter sitzen gegenständig, sind sehr kurz gestielt und gesägt. Andere Ehrenpreis-Arten unterscheiden sich in mindestens einem Punkt. Die Pflanze wird maximal etwa 25 cm hoch und wächst niederliegend.