Weiße Taubnessel

Lamium album

 

Systematik

Unterfamilie  Lamioideae

Familie           Lippenblütler – Lamiaceae

Ordnung        Lamiales

Blühzeit

April bis August

Verbreitung

gemein verbreitet

Vorkommen

Schuttplätze, Zäune, Hecken, Wegränder, Gräben

Die Weiße Taubnessel (Lamium album) ist eine der Kräuter mit der häufigsten (botanisch sagt man ‚gemein‘) Verbreitung, auch im Siebengebirge. Eine Verwechslung mit anderen Taubnesseln oder Lippenblütlern ist nahezu ausgeschlossen, die helmförmigen, weißen Blüten und die brennnesselähnlichen Blätter sind markante Merkmale. Allenfalls mit der Brennessel könnte man sie im nicht blühenden Zustand verwechseln. Die Blätter haben übrigens keine Nesselhaare und brennen daher nicht auf der Haut. Die Weiße Taubnessel enthält sehr viel Nektar und wird daher gerne von Insekten angeflogen (auf einem Bild sieht man eine Hummel). Sie wächst auf Schutt, in Gräben, an Wegrändern und Zäunen.