Wiesen-Flockenblume

Centaurea jacea

 

Systematik

Unterfamilie   Carduoideae

Familie            Korbblütler – Asteraceae

Ordnung         Asterales

Blühzeit

Juni bis Oktober

Verbreitung

verbreitet

Vorkommen

Wiesen, Weiden, Wegränder, Halbtrockenrasen

Verbreitet im Siebengebirge kommt die Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea) vor. Die Flockenblumen fallen ziemlich auf, weil ihre Blütenform markant ist. Das Blütenköpfchen besteht ausschließlich aus Röhrenblüten, die randständigen, äußeren Blüten sind aber stark vergrößert und zerschlitzt. Der Köpfchenboden wiederum steht auf bräunlichen Hüllblättern, die dem Blütenstand insgesamt ein unverwechselbares Aussehen geben. Das Kraut wächst auf Wiesen, Weiden, an Wegrändern und auf Halbtrockenrasen. Die Wiesen-Flockenblume hat zumindest im mittleren bis oberen Stängelbereich ungeteilte Blätter, was sie deutlich von der anderen zerstreut vorkommenden Art in unserer Region, der Skabiosen-Flockenblume, unterscheidet. Diese hat große, gefiederte Blätter mit schmalen Fiederabschnitten. Andere Flockenblumen-Arten können hier im Gebiet auftauchen, sind aber sehr selten und meist nur kurzzeitig vorhanden. Ähnliche Blütenform haben noch die beiden blau blühenden Arten der Gattung Cyanus, die Berg-Flockenblume und die Kornblume, die aber beide leider selten geworden sind im Siebengebirge. Sie sind eher mal in Gärten oder Ansaaten zu finden.