Wiesen-Mausohrhabichtskraut

Pilosella caespitosa

 

Systematik

Unterfamilie  Cichorioideae

Familie            Korbblütler – Asteraceae

Ordnung         Asterales

Blühzeit

Mai bis August

Verbreitung

sehr zerstreut

Vorkommen

Halbtrockene Rasen und Wiesen, feuchte Grasorte

Das Wiesen-Mausohrhabichtskraut (Pilosella caespitosa) ist eines von mehreren im Siebengebirge vorkommenden Vertreter der Gattung Mausohrhabichtskraut. Es kommt recht zerstreut vor auf Halbtrockenrasen und feuchten, grasigen Orten, in diesem Falle am Wasserrückhaltebecken beim Zusammenfluss von Döttscheider Bach und Rottbach bei Döttscheid. Die Gattungen Habichtskraut und Mausohrhabichtskraut sind zwei der formenreichsten Gattungen überhaupt (ca. 1000 Unterarten), werden in der Literatur unterschiedlich klassifiziert und bilden zudem zahlreiche und formenreiche Zwischenarten aus den diversen Hauptarten. Also mit anderen Worten: Für den Nicht-Spezialisten äußerst schwierige Gattungen. In diesem Fall sollten wohl die Merkmale der grünen Grundblätter, ein bis drei Stängelblättern, der dichten , lang-borstigen Behaarung des gesamten Stängels und der vor allem in jungem Alter dichtgedrängten, vielköpfigen Blütenstände ausreichen, um die Hauptart Wiesen-Mausohrhabichtskraut zu bestimmen.