Wiesen-Schlüsselblume

Primula veris

 

Systematik

Unterfamilie   Primuloideae

Familie            Primelgewächse – Primulaceae

Ordnung        Ericales

Blühzeit

April bis Mai

Verbreitung

sehr zerstreut bis selten

Vorkommen

Trockene Wiesen, lichte Laubwälder, Waldränder

s

Geschützte Pflanze

Pflanze ist nach Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützt

Die Wiesen-Schlüsselblume (Primula veris) kommt nur sehr zerstreut im Siebengebirge vor, während sie in anderen Teilen Deutschlands, besonders im Süden, deutlich verbreiteter ist. Die größte Chance, hier ein Exemplar zu entdecken, besteht in den Höhen des Berglandes. Verwechselt werden kann die Wiesen-Schlüsselblume hier nur mit der Hohen Schlüsselblume, die aber noch seltener anzutreffen ist (bitte Nachricht, wo !). Die Hohe Schlüsselblume ist in allen Teilen größer und hat nicht die markanten fünf roten Flecken am Schlund der Blüte. Aus Gärten bekannt ist die Stängellose Schlüsselblume, die schwefelgelb blüht und aus der Zuchtformen in vielen anderen Farben entstanden sind. Die Stängellose Schlüsselblume ist keine heimische Art.